Mitgliederversammlung – Neues Vereinsheim präsentiert

Friesoythe – Der erste Vorsitzende des SV Mehrenkamp, Bernhard Norenbrock, konnte den zahlreich erschienenen Mitgliedern auf der Generalversammlung das neu renovierte Vereinsheim präsentieren. Renoviert wurden die einzelnen Kabinen. „Es ist noch nicht alles fertig, aber wir arbeiten dran“, sagte Norenbrock stolz. „Wir haben jetzt Räumlichkeiten, mit denen wir allemal mit allen anderen Vereinen mithalten können. Modern, freundlich und funktionell.“

Lob für Hans Eilers

Norenbrock begrüßte vor allem Hans Eilers. „Ohne Hans Eilers würde dem Verein etwas fehlen. Egal wo er gebraucht wird, er ist da.“ Eilers habe bisher jede Mannschaft, die er betreut hat, mindestens zum Staffelsieg geführt.

Vorstand und Trainer (v.l.): Karsten Ording (Fußball-Obmann), Bernhard Norenbrock (Vorsitzender), Dennis Rockmann (Trainer), Willi Poschmann (Kassenwart), Melanie Swantje (Zumba-Trainerin), Thomas Meerjans (Beisitzer), Heiko Küther (SR-Obmann), Oliver Böckmann (Jugendobmann), Maria Eilers (Zweite Vorsitzende), Björn Eilers (Beisitzer)
Vorstand und Trainer (v.l.): Karsten Ording (Fußball-Obmann), Bernhard Norenbrock (Vorsitzender), Dennis Rockmann (Trainer), Willi Poschmann (Kassenwart), Melanie Swantje (Zumba-Trainerin), Thomas Meerjans (Beisitzer), Heiko Küther (SR-Obmann), Oliver Böckmann (Jugendobmann), Maria Eilers (Zweite Vorsitzende), Björn Eilers (Beisitzer)

 

Bei den Berichten ging Norenbrock auf die Umbaumaßnahmen ein. Der Verein hätte, obwohl er damit nicht gerechnet hatte, 2014 öffentliche Gelder zugesagt bekommen. Dafür hätten aber die Bauarbeiten auch 2014 starten müssen. Man habe Eigenkapital beisteuern müssen, das aus dem Topf der 90-Jahr-Feier genommen wurde. Die Ehrungen, die stattfinden sollten, werden nachgeholt.

Besonders erwähnte Norenbrock im Bezug auf den Umbau Björn Eilers, der mehr oder weniger als Bauleiter fungiert hätte und fast ununterbrochen im Vereinsheim gewesen sei. Er dankte auch allen anderen Helfern. Es sei schön zu wissen, dass die Vereinszugehörigkeit so groß geschrieben werde beim SV Mehrenkamp, lobte er.

In diesem Jahr will der SV realisieren, dass die Ballräume aufgebaut werden und die Garage installiert wird. Die Spartenleiter erklärten, warum die „Zweite Herren“ nicht wieder gemeldet worden sei. Die Spieler hätten sich aus beruflichen oder privaten Gründen abmelden müssen. Jetzt sei man aber wieder auf einem guten Weg. So, wie es zurzeit aussehe, könne man in der nächsten Saison eine „Zweite Herren“ am Spielbetrieb teilnehmen lassen. Auch bei den Damen hatte es ähnliche Gründe, warum die Mannschaft nicht mehr gemeldet ist. Auch hier sei man auf einem guten Weg.

364 Vereinsmitglieder

Sehr positiv berichtete Zumba-Trainerin Melanie Swantje über die Kurse. Die Resonanz sei überwältigend gewesen. Kassenwart Willy Poschmann berichtete von einer gesunden Kassenlage. Der Verein habe derzeit 364 Mitglieder.

Unter dem Punkt „Verschiedenes “ erklärten sich einige Mitglieder bereit, den Trainerschein zu machen, um eine Mannschaft übernehmen zu können. Ziel bei der Jugend sei es, für jede Sparte eine Jugendmannschaft melden zu können.

 

Quelle: Nordwest-Zeitung, Oldenburg

von Aloys Budde

Lesen Sie den originalen Artikelunter: www.nwz-online.de